Der Körper als Schauplatz | Untersuchungen zur Funktion mediatisierter Menschenbilder

Universität für angewandte Kunst Wien

Sommersemester 2015

In meiner Jugend haben wir versucht, gegen jede Form der körperlichen Disziplinierung Widerstand

zu leisten. Heute unterwerfen sich immer mehr Menschen freiwillig allen postulierten Idealen,

um ihren Körper in ein Symbol sexueller Attraktivität zu verwandeln. Das Begehren wird zu einer

Währung und die Gesellschaft verwandelt sich von einem Geflecht sozialer Beziehungen zu einem

Marktplatz. Facebook lebt davon, dass zwischen die Selbstinszenierungen der Menschen soviel

Werbung als möglich gepresst wird. Für die „nackte“ Wahrheit ist hier offenbar kein Platz.

<

>